02.04.2019, von N. Walte

THW Gifhorn baut altes Wasserrad an der Mühle in Wahrenholz aus

Am vergangenen Samstag trafen sich unsere beiden Bergungsgruppen, um gemeinsam an der historischen Wassermühle in Wahrenholz das Wasserrad auszubauen, welches durch ein neues ersetzt werden soll.

Zunächst musste der Kanal, welcher von dem Fluss Ise abzweigt, mit Bohlen und Sandsäcken an beiden Enden trocken gelegt werden.  Anschließend wurde das verbliebene Wasser mit Tauchpumpen über die Spundwand aus dem Kanal in die Ise zurückgepumpt. Als letzter Schritt wurde das Wasserrad, welches einen Durchmesser von 4,5 Metern und ein Gewicht von 6 Tonnen hatte, mit Kettensägen nach und nach zerteilt und die Stücke per Hand aus dem Kanal geholt.

Unterstützt wurden wir bei der Aktion von den Mühlenfreunden Wahrenholz, welche im Vorfeld die Sandsäcke befüllt haben - insgesamt wurden 1000 Stück verbaut - und den Tag über unserer Helfer verpflegt haben. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: